Anschaffungskosten | Kaufprozess in der Türkei

Kaufpreis, Anschaffungskosten, Nebenkosten und Ablauf

Nachdem wir für unseren Kunden die passende Immobilie in der Türkei ausgewählt haben, für die er sich dann auch sicher entschieden hat, wird eine Kaufvertragsverhandlung geführt. Dabei ist oft der Bauträger bzw. sein Vertreter anwesend, um den endgültigen Kaufpreis festzulegen und sämtliche Detailfragen zu klären. Der ausgehandelte Kaufvertrag wird von allen Beteiligten unterschrieben und ist somit rechtskräftig. Im Kaufvertrag ist die Höhe der Anzahlung festgelegt, die bis zu 50% der Kaufsumme betragen kann und dient, bis zur Übergabe, als Sicherheitsleistung für beide Seiten.

Dem Kunden steht es frei, den Kaufprozess ab Vertragsgestaltung bis zur Grundbucheintragung (Tabu) von einem Rechtsanwalt begleiten zu lassen. Allerdings entstehen dabei nicht unerhebliche Anwaltskosten. Diese Kosten entfallen, gibt der Kunde den Übertragungsprozess vertrauensvoll in unsere Hände. An dieser Stelle erinnern wir nochmals daran, dass unser Unternehmen von staatlicher Stelle lizensiert ist. Als seriöses Unternehmen informieren wir unsere Kunden selbstredend im Voraus nicht nur über den Ablauf der Kaufvertragsverhandlung, sondern auch über die tatsächlich anfallenden Kaufnebenkosten. Viele Immobilienunternehmen legen diese Kosten leider erst später offen, so dass der Kunde dann über die plötzlich höhere Summe überrascht, irritiert und verständlicher Weise verärgert ist.

Bei der Durchführung der Übertragung, ohne Hinzuziehung eines Anwaltes, entstehen folgende Kosten:

1. Steuernummer: Beantragung und Vergabe beim Finanzamt. Dieser Vorgang ist kostenfrei und kann innerhalb von 5 Minuten beantragt werden. Also, kein größerer Aufwand.

2. Grundbuchübertragung: Kosten in Höhe von 4,4 % (seit 2014) des Wertes in der Eigentumsurkunde. Diese Gebühr ist in der Regel von Käufer und Verkäufer je hälftig zu begleichen. 

3. Vollmachtübertragung. Um die Übertragung einfach und problemlos in Ihrer Abwesenheit auf Ihren Namen übertragen zu können, wird von unserer Seite empfohlen eine Vollmacht vom türkischen Notar auszustellen. Diese kostet in der Regel ca. 600 TL.

4. Übersetzungsgebühr.  Von einem vereidigten Dolmetscher werden die Dokumente in Landessprache (Kaufvertrag usw.) für ca. 150 TL übersetzt.. 

5. DASK Versicherung (Erdbebenversicherung). Der Abschluss dieser Versicherung ist gesetzliche Pflicht und deckt ca. 20% des Preises ab, der für den Wiederaufbau der Immobilie notwendig ist. Er beträgt bei 60.000 Euro Kaufpreis ca. 40-50 TL im Jahr. Nach Übertragung kann der Käufer auf Wunsch eine zusätzliche private Versicherung (Wohngebäude, Hausrat) in voller Höhe des Immobilienwertes abschliessen. Auf diese Weise kann der Käufer sein Eigentum gegen jeden Schaden (Naturkatastrophe, Feuer,- Wasser,- Blitz,- Glasschaden, und Diebstahl) absichern. Wir arbeiten mit namhaften Versicherungsgesellschaften, wie Allianz und AXA zusammen und bieten unseren Kunden auch diesen Service an.
Nach Abschluss des Kaufprozesses muss der Käufer seine Immobilie in der lokalen Behörde für die Bauabnahme, Zahlung der Grundsteuer, der Müllgebühr und der Abnahme von Wasser registrieren  lassen. Die nachfolgenden Gebühren sind:

1. Bauabnahmebescheinigung. Die Bauabnahme wird für jede einzelne Wohneinheit erteilt. Sie gibt dem Immobilieneigentümer die Sicherheit, dass behördlicherseits die Wohneinheit unbedenklich ist. Dieser Prozess muss nur bei einer NEUEN Wohnpartei gemacht werden) Sie Gebühr beträgt je nach Wohnungsgrößte, Kaufpreis und Wohnregion zwischen 600 TL und 3000 TL.

2. Wasser-und Stromanmeldung. Die Gebühren sind einmalig und betragen bei Neuanmeldung ca. 750 TL. Bei Kauf einer gebrauchten Immobilie fällt eine geringe Umschreibungsgebühr von ca. 100 TL an.

3. Vermittlungsgebühr. In der Türkei ist  vom Käufer eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 3 % zu zahlen. Wir von “Buy Properties in Turkey” verlangen keine Vermittlungsgebühr von unseren Kunden für den Kauf einer Immobilie in der Türkei. Unsere Vermittlungsgebühr wird vom Verkäufer oder Bauträger entrichtet. Die genannten Immobilienpreise sind Brutto wie auch Netto Preise für den Käufer.

4. Servicepauschale. Für die Erledigung o.g. Aufgaben erheben wir eine kleine Servicepauschale von 150,-  Euro.
Laufende Kosten. Die laufenden Kosten der Immobilie (Grundsteuer, Strom, Wasser, Müllgebühr, Hausmeister, Verwaltung) sind im Gegensatz zu anderen Ländern äußerst gering. Genauere Aussagen können hierzu nicht getroffen werden, da sie von der Art und Größe der Immobilie und vom individuellen Verbrauch abhängig sind. 


Kurz zum Erbrecht.  Die Immobilie ist bei Tod des Eigentümers an eine beliebige Person übertragbar. Es ist jedoch ratsam, die Möglichkeiten bei der Vererbung bzw. Eigentumsübertragung sowie steuerliche Aspekte von einem türkischen als  auch deutschen Anwalt oder Notar prüfen zu lassen.

Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht mit uns in Konakt zu treten. Weitere Informationen über den Kauf einer Immobilien in der Türkei können Sie auch via E-Mail anfordern. Sie können  uns auch  anrufen oder uns in unseren Niederlassungen besuchen, oder Sie kommen direkt zu unserer Hauptfiliale in Alanya. Wir fühlen uns geehrt Sie in der Türkei zu unterstützen und Ihnen bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie zu helfen.

Favorite Properties
0
Click here to enquire list